Wie es dazu kam


Argentinien also. Genauer Buenos Aires, zumindest erstmal. Und die meist gestellten Fragen bisher waren: „Alleine???“ und „Wieso ausgerechnet Buenos Aires?“

Ja, alleine. (Reaktion darauf: „Mutig!!!“ Naja, mutig klingt auf alle Fälle besser als dumm.)

Ich wollte schon immer Spanisch lernen. Erst dachte ich natürlich an Spanien, aber warum nicht mal was anderes, etwas, wo ich noch nicht war. Und dann kommt wieder das „alleine“ ins Spiel; soweit meine Recherchen und diverse Erfahrungsberichte ergeben, ist es in Buenos Aires nicht ganz so turbulent und schwierig, wie in so manch anderem lateinamerikanischen Land. Sagt man. Ich hoffe, dass ich nur insofern eines Besseren belehrt werde, dass es auch in allen anderen Ländern, die ich vielleicht noch besuche, friedlich um mich herum zugeht.

Und ganz ehrlich: Spanien kann ja jeder 😉 (Nur Spanisch kann ich noch nicht!)

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wie es dazu kam

  1. Thomas Kammeier sagt:

    Meine Liebe, ich wünsche Dir viel Spass und sei sehr mitteilsam, damit wir bei Dir sein können !!!
    LG
    Thomas

Schreib was Nettes...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s