Schweinchen


Irgendjemand hat leider vergessen, Die kleine Raupe Nimmersatt in Argentinien bekannt zu machen.
Da ist es natürlich um so schwieriger, den Einheimischen klarzumachen, daß dieses Kinderbuch des Öfteren mein Essverhalten beschreibt. (Ganz zu schweigen vom Versuch, das Kinderbuch zu beschreiben. Was heißt eigentlich Raupe auf Spanisch…)
Hier gibt es offenbar keinen festen Ausdruck dafür. Weder essen die Leute einem hier die Haare vom Kopf (aber nach meinen Erklärungsversuchen denken einige, in Deutschland gäbe man seinen Gästen Haare zu essen), noch ist man eine Raupe Nimmersatt, wenn man viel isst. Das Wort, das man wohl am ehesten benutzt, um eine Frau mit gutem Hunger zu beschreiben, sei Schweinchen: chanchita.

Und plötzlich hatte ich einen Spitznamen. Da Schweinchen als etwas beleidigend gilt, hat man lediglich das Wort etwas transformiert. Ab und zu und immer öfter bin ich also jetzt Chachi. Ist aber ganz herzlich gemeint. Und klingt doch eigentlich ganz niedlich.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Schweinchen

  1. anne baumgart sagt:

    Solange Du nicht wie ein Schweinchen aussiehst, ist derAusdruck lustig

Schreib was Nettes...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s