Ist denn noch Samstag?


20140202-143919.jpg
Es ist Sonntag, schon nach Mittag. Ich muß kurz zum Supermarkt (der auch Sonntags geöffnet hat).
Frisch geduscht, Haare gewaschen, laufe ich los, um festzustellen, daß ich so ziemlich die einzige bin, die frisch geduscht ist. Und vor allem nüchtern.

In den Clubs, an denen ich vorbeikomme, wummert immer noch Musik, und auf der Straße treffe ich die Reste der Nacht.
Schwankende Mädchen, lallende Kerle. Streitende Paare.
Und die Türsteher arbeiten immer noch.

Alle, die sich vor dem Gewitter letzte Nacht irgendwo reingerettet haben, scheinen erst jetzt wieder auf die Straße zu fallen.

Wenigstens die Kassiererin im Supermarkt ist auch nüchtern.

Werbeanzeigen

Don’t mess with a vegetarian


Ich esse ja wirklich nicht viel Fleisch, also so gut wie gar keins.
Ich bezeichne mich durchaus noch als Vegetarier, außer in den raren Momenten, in denen ich auf die Idee komme, mir ein hübsches Filet zu bestellen.
Dann aber bitte nicht durchgebraten, sondern schön rosa und saftig.

Das feine Fleisch ist auch hier nicht unbedingt günstig im Vergleich zu allem anderen, und da bringt mir die Kellnerin doch tatsächlich ein Stück, das mit rosa überhaupt nichts mehr zu tun hat. Durch und durch durchgebraten.

Fürchterlich!

Tut mir leid, das kann ich nicht essen!
Ich bin schließlich Vegetarier und kein Allesfresser!