Umgezogen


Umgezogen. Gestern dreimal, weil es so heiß war!

Und einmal in mein neues Domizil! Ich bin jetzt ein Mädchen aus Palermo Hollywood, und ich fühle mich großartig!
Meine Vermieterin, Melina, hat mir das Viertel gezeigt (, das ich ja schon etwas kannte), und ich habe innerlich gejubelt.

Das Haus, in dem ich jetzt wohne, ist das einzige Wohnhaus in der Umgebung. Alles andere sind Restaurants, Bars und Diskotheken.
Welch ein Glück, daß ich dieses Zimmer gefunden habe!
Klar ist es nachts ziemlich laut, weil überall gefeiert wird. Die Gegend ist eben eine Ausgeh-Gegend. Dafür ist es aber auch sehr sicher, weil immer Leute auf der Straße sind.

Vor zwanzig Jahren gab es hier nichts weiter als ein paar Häuser und fünf Geschäfte, erzählt mir Fernando, der Vater des Hauses.

Heute Morgen wurde ich schon erwartet. Vor meiner Zimmertür saß Ona, der kleine Hund, und hat mich begrüßt.
Celeste, die Katze, hat sich diese Mühe nicht gemacht, aber Melina und ihr Vater hatten dafür schon den Kaffee und den Toast fertig.

20131201-124009.jpg
Ich werde nachher Pflanzen kaufen gehen und ein paar Kräuter im Garten beheimaten. Rosmarin, Thymian, Basilikum und Co.
Denn immerhin werde ich hier eine Weile bleiben.

20131201-124031.jpg

Werbeanzeigen

Zimmerjagd Nr. 3


Juchhuu! Die Zimmerjagd ist endlich auf Erfolg gestoßen.
Ab Dezember wohne ich in dem Stadtteil, der mir mit am besten gefällt. Palermo Hollywood! Wenn das nicht schon nach ganz großem Kino klingt…
Ist etwas zu vergleichen mit Berlin Mitte, und, wie in Berlin auch, liegt nebenan ein Stadtteil, der Prenzlauer Berg ähnlich ist, Palermo Soho.
Alles voll mit kleinen Geschäften, Bars, Restaurants, Theatern…

Letztendlich war es die Freundin einer Freundin eines Freundes eines Freundes einer Freundin, die das Zimmer vermietet. Also, das mit dem ‚Kontakte spielen lassen‘ klappt schon mal.

Dann kann ich mich ja so gaaaanz langsam aber sicher auf Jobsuche begeben…