Buenos Aires nach dem Regen


Der Sonntag wurde, nachdem er mit Regen begonnen hat, doch noch ein eher sonniger Tag. Und schwül, durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist es hier eigentlich immer drückend.
Also nutzt man hier so einen hübschen Sonntag gerne zu einem Spaziergang über irgendeinen Markt, in meinem Fall den in San Telmo. Eines der alten Viertel mit hübschen Häusern und Gassen. Ich glaube, ich habe noch nie einen größeren Markt gesehen. Die Stände schlängelten sich gefühlt endlos durch die Straßen.
Um ehrlich zu sein, ist das meiste, was dort angeboten wird, nicht so mein Fall. Strickwaren, Räucherstäbchen, ‚Skulpturen‘ aus Draht… Aber zum Schauen trotzdem schön.

Und dann habe ich noch ein Geschenk bekommen: Seifenblasen!
Auch, wenn es morgens in Buenos Aires regnet, kann der Tag noch was Magisches kriegen.

20131021-102838.jpg

Advertisements

2 Kommentare zu “Buenos Aires nach dem Regen

  1. Katharina sagt:

    ay! una pompa de jabón!da gibt es eine lustige anekdote aus der „katharina lernt im kindergarten spanisch“-zeit: ich habe jabón mit jamón (schinken) verwechselt… die kleinen waren etwas irritiert.

Schreib was Nettes...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s